Frauentag 2018

Heute ist der 8. März – heute ist Weltfrauentag!

 

Dieser Tag steht im Zeichen der Frau und ihrer gesellschaftlichen und rechtlichen Stellung. Was hat sich in den letzten Jahrzehnten nicht alles verändert – gerade in der westlichen Welt.

 

Hier ein paar Meilensteine der deutschen Emanzipationsgeschichte:

1896: Frauen werden als Gasthörerinnen an Hochschulen zugelassen

1918: Frauen erhalten das aktive und passive Wahlrecht

1976: Der Name der Frau wird als Familienname anerkannt (BRD)

1977: Das Scheidungsrecht wird reformiert und das Schuldprinzip abgeschafft (BRD)

2001: Erster “Girls Day”: Mädchen lernen typische Männerberufe kennen

 

Die Veränderungen sind vor allem auf das Bedürfnis der Frauen, mitzubestimmen, zurückzuführen. Heute managen Frauen so einiges gleichzeitig: Karriere, Haushalt und Familie. Dabei nehmen sich die Powerfrauen von heute meist viel zu wenig Zeit, auf sich und ihre Bedürfnisse zu hören – oder auf ihre Gesundheit.

 

Deshalb möchten wir alle Heldinnen des Alltages daran erinnern, auch mal einen Gang runter zu schalten und an das eigene Wohlergehen und die Gesundheit zu denken. Zum Beispiel, indem sie zur Gebärmutterhalskrebsvorsorge gehen.

 

Zugegeben, das ist ein Thema, das Frau eher geneigt ist zu verdrängen, z.B. aus Scham oder aus terminlichen Gründen. Deshalb gehen immer noch nur etwas mehr als die Hälfte der Frauen in Deutschland regelmäßig zur Vorsorge, die von den Krankenkassen übernommen wird.

 

Dabei lassen sich gerade bei Gebärmutterhalskrebs viele schwerwiegende Fälle oder sogar Todesfälle durch eine regelmäßige Vorsorge vermeiden, denn auffällige Zellveränderungen lassen sich schon Jahre, bevor die Krankheit ausbricht, feststellen.

Und schließlich wollen wir alle für unsere Liebsten so gut es geht da sein – die Grundlage dafür ist die eigene Gesundheit.

 

In diesem Sinne wünschen wir allen Damen einen entspannten, erfolgreichen und gesunden Weltfrauentag!