Häufig gestellte Fragen: Diagnostiklabore

Welche Geräte und Ausstattung brauche ich für GynTect®?

GynTect® ist ein PCR-basierter Test, bei dem die Methylierung bestimmter DNA-Abschnitte nachgewiesen wird. Vor der Durchführung des PCR-Tests wird die Patientenprobe chemisch behandelt. Das dafür notwendige Bisulfit-Kit erhalten Sie über uns. Für diese chemische Behandlung brauchen Sie ein Heiz-Kühl-Gerät, am besten einen einfachen Thermocycler mit Block für 0,5 ml-Reaktionsgefäße. Der GynTect®-Assay ist derzeit auf den beiden Realtime-PCR-Plattformen Abi7300 und Abi7500 (Life Technologies) etabliert.

Back to Index

Wie lange dauert ein GynTect®-Test?

Die Durchführung von GynTect® gelingt weitgehend unabhängig von der Probeanzahl innerhalb eines Laborarbeitstages. Der direkte Arbeitsaufwand ist überschaubar: der Bisulfit-Reaktion (Dauer 30 min) geht eine Probenvorbereitung von ca 10 min voraus. Nach der Reaktion wird die Probe innerhalb von 30 min aufgereinigt und die Proben-DNA eluiert. Die Vorbereitung der Nachweis-PCR benötigt, je nach Probenzahl, zwischen 10 und 30 min. Am Ende des PCR-Laufes werden maximal 30 min für die Auswertung benötigt.

Back to Index

Welche Kontrollen enthält GynTect®?

Ein GynTect®-Assay für eine Patientenprobe beinhaltet zwei separate Kontrollreaktionen, nämlich den Nachweis eines DNA-Fragments, der nur funktioniert, wenn nach Bisulfit-Behandlung quantitativ und qualitativ ausreichendes Material zur Verfügung steht. Dieses Fragment wird unabhängig von einer Methylierung nachgewiesen. Ein weiteres Kontrollfragment zeigt an, dass die Methylierung der DNA im Verlauf von Transport und Probeaufarbeitung erhalten geblieben ist.

Back to Index